Zuhören, hinschauen, denken,
prüfen, schreiben, zuhören…

Meine Artikel erscheinen im Magazin GEO, im ZEIT Wissen Magazin, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Yale E360 und in anderen Medien. Ich interessiere mich für alles, was lebt, für Wissenschaft, Umwelt, Technologie, Anthropozän, Politik, Kultur und wie sie alle zusammenhängen. Denke und schreibe gerne quer, wenn möglich über neue Themen, Abteilung lebenslanges Lernen, und lasse mich, wenn es sein muss, auch vom Gegenteil überzeugen. Versuche, immer mehr und immer genauer zuzuhören, meine Sinne zu schärfen. Denn gerade der hinter Glas stattfindende Online-Journalismus braucht Sinnlichkeit, Menschlichkeit. Die langjährige Arbeit für Frank Schirrmacher in seinem Wissenschaftsfeuilleton (2001-2008) inspiriert mich noch immer. Ich habe 1984 ein Seminar über „Chancen und Risiken der neuen Medien“ mitorganisiert und arbeite seit den späten 1980er Jahren als Journalist, mit Evolutionsschritten im neuseeländischen Urwald, im Bonner Tulpenfeld, im Büro neben Michael Althen und im SPIEGEL-Schlachtschiff. Einziges Ressort, für das ich noch nie geschrieben habe: Sport. Aber wer weiß, was noch kommt.

Post Your Thoughts