Artikel

Neue Artikel

Neue Artikel

ZEIT Magazin Wissen, Januar/Februar 2018
Die Macht des Gewissens

ZEIT Magazin Wissen, Januar/Februar 2018
„Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen“…
Interview mit Klaus Töpfer, gemeinsam mit Max Rauner

GEO, Dezember 2017
Wie gut sind wir wirklich? Reportage über Moralforschung

Yale E360, 14. November 2017
In Drive to Cut Emissions, Germany Confronts Its Car Culture

Zuhören, hinschauen, denken,prüfen, schreiben, zuhören…

Zuhören, hinschauen, denken,
prüfen, schreiben, zuhören…

Meine Artikel erscheinen im Magazin GEO, im ZEIT Wissen Magazin, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Cicero, Yale E360 und in anderen Medien. Ich interessiere mich für alles, was lebt, für Wissenschaft, Umwelt, Technologie, Anthropozän, Politik, Kultur und wie sie alle zusammenhängen. Denke und schreibe gerne quer, wenn möglich über neue Themen, Abteilung lebenslanges Lernen, und lasse mich, wenn es sein muss, auch vom Gegenteil überzeugen. Versuche, immer mehr und immer genauer zuzuhören, meine Sinne zu schärfen. Denn gerade der hinter Glas stattfindende Online-Journalismus braucht Sinnlichkeit, Menschlichkeit. Die langjährige Arbeit für Frank Schirrmacher in seinem Wissenschaftsfeuilleton (2001-2008) inspiriert mich noch immer. Ich habe 1984 ein Seminar über „Chancen und Risiken der neuen Medien“ mitorganisiert und arbeite seit den späten 1980er Jahren als Journalist, mit Evolutionsschritten im neuseeländischen Urwald, im Bonner Tulpenfeld, im Büro neben Michael Althen und im SPIEGEL-Schlachtschiff. Einziges Ressort, für das ich noch nie geschrieben habe: Sport. Aber wer weiß, was noch kommt.

…gesammelteWerke seit ’88

…gesammelte
Werke seit ’88

Features from East Berlin after the ’89 revolution, a travel story from civil war Sri Lanka, and a portrai of Angela Merkel when she was environment minister – those are early examples of my work as a journalist, now spanning over more than 25 years. I have written for Der Neue Tag, Süddeutsche Zeitung, GEO magazine, DIE ZEIT, Berliner Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, DER SPIEGEL in the past and currently mainly work for GEO, Cicero, ZEIT Magazin Wissen, FAZ and others. Here you find a collection of my articles since 1998. I always open for new ideas and cooperations. What I don’t do: PR and communication.

Alexa Clay: Thepower of misfits

Alexa Clay: The
power of misfits

Companies, economists, scientists and digital start-up nerds, even whole societies can learn from misfits. Camel milk producers in the US, pirates in Africa, hackers in Europe and former gang organizers show us how to adapt, survive, innovate. This is what Alexa Clay, a rising star in the digital culture scene, claims in her book „The Misfit Economy“, co-written with Kyra Maya Phillips, published by Simon & Schuster. Christian Schwägerl has spoken with Alexa about her provocative approach. €0,50 via PayPal.

FAZ: Frauen in der Wissenschaft

FAZ: Frauen in der Wissenschaft

Manche halten die Äußerungen des britischen Medizin-Nobelpreisträgers Tim Hunt zur Rolle von Frauen im Labor – „Du verliebst dich in sie, sie verlieben sich in dich und wenn du sie kritisierst, fangen sie an zu heulen“ – für einen misslungenen, letztlich aber verzeihlichen Scherz. Andere sehen darin das Symptom einer tieferen Krankheit des Wissenschaftsbetriebs, nämlich einer systematischen Benachteiligung von Frauen. Ein Fakten-Check…

Yale E360: Das deutsche Kohleproblem

Yale E360: Das deutsche Kohleproblem

While Germany prides itself as a green champion, something paradoxical has happened in the last several years: CO2 emissions steadily fell from 1,051 million metric tons in 1990 to 813 million tons in 2011, the year of the Fukushima disaster. But in 2012 and 2013, CO2 emissions rose again to 841 million tons. This can largely be attributed to an increase in the use of lignite for electricity production….

Cicero-Magazin: Wind of change

Cicero-Magazin: Wind of change

Mit Andreas Rinke erkunde ich in einem großen Report die Zukunft der Windenergie. Unser Fazit: Das Problem, überschüssige Windenergie für windarme Zeiten zu speichern, ist lösbar. Und wenn es gelöst wird, dann wird Windenergie zum entscheidenden Faktor in der neuen Energieversorgung für jene post-fossile Zeit, von der nun die G7-Regierungschefs gesprochen haben.