Talks

Im Gespräch mit dem Publikum

Im Gespräch mit dem Publikum

Seit der Präsentation von „Menschenzeit“ im Berliner Museum für Naturkunde im September 2010 durch UNEP-Chef Achim Steiner und dem ersten Publikumsvortrag über das Anthropozän in der Urania im Oktober 2010 habe ich viele Gelegenheiten bekommen, Vorträge zu halten und mit dem Publikum zu diskutieren. Ich habe an perfekt kuratierten Veranstaltungen mitwirken dürfen, etwa beim „Zooetics“-Seminar in Litauen und beim Steirischen Herbst in Graz. Die unterschiedlichsten Perspektiven der Zuhörer – etwa von Kindern, wie an der Berliner Nelson-Mandela-Schule, von Wirtschaftsvertretern, wie beim Verband der Ölpflanzenzüchter oder von Kunststudenten, wie an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, – haben mir selbst viel gegeben. Im März 2015 durfte ich „The Anthropocene“ in London an der Royal Institution und bei der Royal Society of Arts bei jeweils ausverkauften Veranstaltungen vorstellen. 2016 stehen bereits zahlreiche Vortragstermine an. Auf die Begegnungen und das Gespräch mit dem Publikum freue ich mich sehr.

Vorträge auf der Phil.Cologne

Vorträge auf der Phil.Cologne

(English) Phil.Cologne ist ein wunderbares Philosophie-Festival, zu den Referenten gehörten dieses Jahr Paul Mason, Patrizia Nanz and Hartmut Rosa. Es hat mich sehr gefreut, hier sprechen zu dürfen, zuerst mit 200 Schülern, dann bei einer Abendveranstaltung mit lebhafter Diskussion.

Helmholtz-Focus: Mensch, Maschine!

Helmholtz-Focus:
Mensch, Maschine!

#1 Technik und Technikfolgen werden im Anthropozän allgegenwärtig, sie bilden eine neue Form von Natur – die Technatur.
#2 Vorerst ist nicht die KI selbst ist das Entscheidende, sondern die in der KI verbauten Machtstrukturen.
#3 Die Ko-Evolution von Mensch und Technik ist in eine neue Phase getreten. Wir Menschen bleiben auf Technik angewiesen, aber erstmals wird perspektivisch Technik ohne Mensch möglich. Eine gezielte Humanisierung und Ökologisierung der Technik müsste jetzt beginnen.

Mein Anthropozän-Vortrag an der RSA London

Mein Anthropozän-Vortrag
an der RSA London

„We live at a moment of deep change, between one geological epoch and another, between the Holocene and the present – an era we are beginning to call the Anthropocene. It is only recently that we have come to understand that our actions have already altered the planet, that we now shape nature, and that we have the power to create a positive geological record…Award-winning science and environment writer Christian Schwägerl visits the RSA to trace our co-evolution on this planet and the growth of ideas about the Anthropocene concept.“